Vor 75 Jahren – am 8. Mai 1945 – endete der Zweite Weltkrieg

Als am 8. Mai die Waffen endlich schwiegen, waren mehr als 60 Millionen Menschen tot. Gefallen an der Front, ermordet in Konzentrationslagern, verbrannt in Bombennächten, gestorben an Hunger, Kälte und Gewalt auf der großen Flucht.

Während Berlin im Straßenkampf unterging und zehntausende Menschen den Kampf bis zum bitteren Ende mit ihrem Leben bezahlten, entzog sich Reichskanzler Adolf Hitler am 30. April 1945 der Verantwortung durch Selbstmord – wie er angekündigt hatte. Zu seinem Nachfolger bestimmte er Großadmiral Karl Dцnitz. Dцnitz beauftragte Generaloberst Alfred Jodl, der Verantwortliche für die Kriegführung von Norwegen bis Nordafrika, die Kapitulationsverhandlungen im amerikanischen Hauptquartier in Reims zu führen. Jodl versuchte noch, die Kapitulation gegenüber der roten Armee hinauszuzögern, um den Deutschen in den Ostgebieten die Flucht nach Westen zu ermöglichen, allerdings ohne Erfolg.

Generaloberst Jodl unterzeichnete am 7. Mai 1945 in Reims im Hauptquartier von General Dwight D. Eisenhower, Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte in Europa, die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht. Sie trat am 8. Mai 1945 um 23 Uhr in Kraft. Der sowjetische Diktator Josef Stalin drängte auf eine Wiederholung der Zeremonie im sowjetischen Machtbereich. In der Nacht zum 9. Mai unterschrieb Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel, Chef des Oberkommandos der deutschen Wehrmacht, die Kapitulationsurkunde im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst. Nach mehr als fünf Jahren Krieg schwiegen in Europa endlich die Waffen. (Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung)

75 Jahre in Frieden in Europa zu leben ist für die CDU Schwerte ein großes Geschenk. Zeigt es doch auch, dass die Europäische Union mehr ist als eine Staatengemeinschaft, die sich in finanziellen Problemsituationen gegenseitig zu stützen sucht. Vielmehr ist die Europäische Union ein Friedensbündnis, ja ein Friedensgarant. Diese Gemeinschaft trägt in besondere Weise zum friedlichen Miteinander und zum Wohlstand der Menschen bei. Für viele Menschen gehört dieses friedliche Miteinander zwar zum gelebten europäischen Alltag, aber sich des besonderen Geschenks dieses hohen Gutes bewußt zu sein, das sollte uns an diesem historischen Tag einen.

75 Jahre ohne Krieg. Was für ein Geschenk!