Europakandidat Radtke kommt nach Schwerte

Der Christdemokrat und Kandidat für das Europaparlament, Dennis Radtke, kommt nach Schwerte und steht auf dem Wochenmarkt am kommenden Mittwoch, 22.5. in der Zeit von 10-13 Uhr Rede und Antwort. Als Kandidat des Ruhrgebiets steht er insbesondere auch im Hinblick auf das soziale und zukunftsorientierte Europa für Gespräche zur Verfügung. Dabei steht für ihn sein Motto im Vordergrund: Nur gemeinsam können wir der Zukunft begegnen, sie gestalten und erhalten für die kommenden Generationen. Begleitet wird der Kandidat von zahlreichen Mitgliedern der heimischen CDU, die sich ebenfalls auf die Gespräche und Anregungen freuen. Für alle Berufstätigen bietet die CDU Schwerte den Service, sich bereits im Vorfeld mit Fragen an Dennis Radtke zu werden. Die Fragen können via Mail an info@cdu-schwerte.de gestellt werden und werden Dennis Radtke dann am kommenden Mittwoch zur Beantwortung überreicht.

CDU Schwerte bietet besonderes Mentoring Programm

Die CDU Schwerte startet ein Mentoring Programm der besonderen Art, um Menschen, die sich gerne politisch engagieren möchten, den Weg in die Politik zu erleichtern. Ab sofort stehen in der Schwerte CDU Mentorinnen und Mentoren bereit, um die ersten Schritte zu erleichtern. Des Weiteren sieht das Programm, das insbesondere aufgelegt wurde, um mehr Frauen für die Politik zu gewinnen, eine Besonderheit vor: Das gemischte Doppel. Denn Neueinsteigerinnen erhalten einen Mentor, Neueinsteiger eine Mentorin. Dies soll auch dazu beitragen, dass das  Bewusstsein über unterschiedliche Betrachtungs- und Herangehensweisen auf beiden Seiten zu neuen Erkenntnissen und Verständnis führt. Gestärkt sollen sich Neueinsteigerinnen und -Einsteiger in die Politik begeben und Unterstützung für ihren Einstieg erhalten. Wir möchten, dass Menschen frei in die politische Arbeit einsteigen  und die Möglichkeit erhalten, Fragen zu stellen und den Mentorinnen und Mentoren über die Schulter zu schauen. Deshalb ist uns dieses Mentoring Programm eine Herzensangelegenheit, denn nur, wer den ersten Schritt macht und wagt, kann den zweiten erfolgreich gehen.

Verantwortlich:
Egon Schrezenmaier (CDU Stadtverbandsvorsitzender)
Bianca Dausend (Ideengeberin und Stellvertreterin, Mentee von Emmi Beck)
Linda Feliz (Mentee von Bianca Dausend)


Bianca Dausend

Weitere Fraktionen schließen sich im Generationenausschuss dem Vorschlag der CDU an

Die CDU begrüßt, dass sich die weiteren Fraktionen im Generationenausschuss dem Vorschlag der CDU angeschlossen haben und die 1. Schwerter Seniorenkonferenz mit dem Thema „Pflegende Angehörige“ im Hier und Jetzt der Lebenswirklichkeit der Menschen ankommen lässt. 👍#schwerterseniorenkonferenz
#pflegendeAngehörige

Hier folgt die Einbringung der CDU Fraktion im Generationenausschuss: 

Die CDU Fraktion schlägt vor, dass das Thema „Pflegende Angehörige“ zum Thema der 1. Senioren-Konferenz gemacht wird. Des Weiteren bittet die CDU Fraktion darum, die Konferenz zum einen aus fachlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Verbänden, Vereinen, freien Trägern etc. und zum anderen aus Betroffenen zusammenzusetzen, damit neben der fachlichen Expertise auch der pflegerische Alltag ausreichend Raum während der Konferenz erhält.

Begründung: 

Die Schwerter Seniorenkonferenz soll deshalb ins Leben gerufen werden, damit sozial und gesellschaftlich wichtige Themen ausreichend Raum erhalten, um für Schwerte konkrete Verbesserungsvorschläge zu einzelnen Bereichen zu erarbeiten. Das Thema „Pflegende Angehörige“ ist deshalb so wichtig, da die Angehörigen durch ihren wertvollen Beitrag eine wichtige Säule in der Versorgung Pflegebedürftiger darstellen. Für die Zukunft ist mit einem noch stärkeren Anstieg der Pflege im häuslichen Kontext zu rechnen. Deshalb wünscht sich die CDU Fraktion, dass das Thema prominent behandelt wird, um konkrete Verbesserungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige vor Ort zu erarbeiten. Hierzu bietet die Seniorenkonferenz einen sehr guten Rahmen, denn pflegende Angehörige kommen sehr häufig auch an ihre Grenzen und benötigen sinnvolle Unterstützungsleistungen. Den Bedarf zu ermitteln, um hieraus konkrete Vorschläge und Verbesserungen für die Praxis zu erarbeiten, soll dabei vorrangiges Ziel der Konferenz sein.